zur Übersicht

CRAFT Bike Transalp – 2. Etappe: Gaertner/Alberti fahren aufs Podium

Sonntag, 17. Juli 2011

Auf der zweiten Etappe über 70km und Knapp 3000 Höhenmeter fuhr unser mixed Pärchen Matthias Gaertner und Kathi Alberti mit einer tollen Leistung auf den ersten Podiumsplatz für das moooove RacingTeam.
Die beiden, am Vortag noch Vierter mit einer Minute Rückstand auf den dritten Platz, wechselten erst vor kurzem vom Team Zwillingscraft zum moooove RacingTeam. Mit einer starken Leistung gerade auch am zweiten und dritten Berg, sowie in der Abfahrt fuhren die beiden heute einen Vorsprung von knapp 5 Minuten auf die Mountain Heroes heraus. Dieseer Zeitvorsprung reicht auch um aktuell auf der Gesamtwertung auf dem dritten Platz zu liegen.

Auch bei den Männern lief es für die moooove-Jungs wieder gut und weiter besser. Peter Reiche und Steffen Langer fuhren wieder sehr stark und ganz vorne beim Rennen mit. Sie lagen lange Zeit nur knapp hinterm dem Profis von BlackTusk, bis sie am letzten Berg etwas reißen lassen mussten. Leider fing sich Steffen auf der letzten Abfahrt noch einen Platten ein, was die beiden leider 3 Minuten kostete. So kamen sie auf einem sehr guten 21. Platz (Gesamtwertung Platz 20) ins Ziel.
Philipp ging es heute wieder deutlich besser als am Vortag und so konnte unser zweites Männerteam auch bis zum letzten Berg ganz vorne mit dabei sein. Durch den Defekt von Steffen fuhren die beiden noch an Peter und Steffen vorbei und landeten auf dem 19. Platz (Gesamtwertung Platz 21). In der Gesamtwertung liegen Steffen und Peter noch 43 Sekunden vor Philipp und Florian. Somit erwartet uns morgen auch ein spannendes Teaminternes Rennen.
Andreas Opppacher musste heute auch weniger leiden und blieb von Krämpfen verschont. Leider aber nicht von einem Defekt. Auf der letzten Abfahrt holte er sich noch einen Platten und zerstörte sich das hintere Laufrad. So verloren Andi und Lukas wieder ein wenig Zeit und erreichten am Ende Platz 62.

Unser Damenteam mit Claudia und Gwenda erwischte nicht ihren besten Tag. Nachdem am Vortag Claudia ziemlich leiden musste, ging es Gwenda heute nicht ganz so gut. Sie fuhren dennoch ein gutes Rennen und platzierten sich auf dem 7. Platz. In der Gesamtwertung liegen sie weiter auf Platz 4 mit einem Vorsprung von 3 Minuten auf Platz 6. Den gilt es auf der dritten Etappe zu verteidigen.

Matthias Rixner, der als Einzelstarter unterwegs ist, zeigte auch heute wieder, dass er gut drauf ist. In einer Zeit von 4:20h war er der schnellsten von den aktuell 21 Individual Finishern.

Patrick und Heike fuhren auch heute wieder sehr stark. Sie konnten alle drei Anstiege konstant durchfahren und blieben von größeren Pannen verschont. Auf Platz 23.  von insgesamt 81 mixed Teams können die beiden wirklich sehr stolz sein.
Für Sabine und Roland lief es heute auch gut. Ohne Krämpfe und Stürze fuhren die beiden von Weerberg nach Mayrhofen und erreichten nach 5:37h auf dem 35. Platz das Ziel. Etwas später waren dann auch Alex Gollwitzer und Susi Stampf da. In 6:19h auf Platz 52.

Unser Junior Masters Team Stefan Röss und Willie Hoffman hatten auch heute wieder ihren Spaß. Es war anstrengend, aber gut. Nur die Platzierung, Platz 113, gefiel ihnen nicht so gut. Deswegen werden Sie morgen wohl richtig angreifen…