zur Übersicht

Weitere Top10-Platzierungen in Offenburg!

Dienstag, 17. Mai 2011

Worldclass Marathon Challenge in Offenburg am 16.05.2011
Die Schwarzwaldfraktion des moooove Racing Team war bei der Worldclass Marathon Challenge mit drei Startern auf der 84km-Strecke sowie der 48km-Distanz vertreten.

Bei bestem Rennwetter wurde um 8 Uhr die 84km Distanz gestartet. Zum ersten Mal für das moooove Racingteam ging Günter Sandmann in der Mastersklasse III auf die Langdistanz. Wie immer in Offenburg ist der Start extrem schnell und die ersten 5km werden im Windschatten der Profis gefahren. Offenburg ist für Günter eines der Lieblingsrennen – seine erste Podiumsplatzierung, einen Kategorie-Sieg, eine sehr gute Renn-Organisation und nicht zuletzt die Supergegend verbindet er mit diesem Rennen. Dieses Jahr ging es allerdings äußerst schleppend los und er hatte für nahezu 50min das Gefühl als ginge heute gar nichts. Ungewohnt viele Überholer ließen erste Zweifel aufkommen, ob das Sinn macht. Aber es war ja Offenburg und eines seiner Lieblingsrennen, also ging es weiter und der Gedanke wurde belohnt. Bereits am Mooskopf wurden die ersten Überholer wieder eingesammelt, der Rhythmus kam und der Diesel fing an zu schnurren. Mit jedem Fahrer, der überholt werden konnte, stieg die Motivation und die Gewissheit, dass die Leistung doch nicht so schlecht ist. Das Ergebnis und die Zeit stimmten dann doch zufrieden insbesondere wenn man die ersten 50 Minuten Ladehemmung und die unterschiedlichen Vorzeichen von 2010 und 2011 in Betracht zieht. Platz 6 in der Masterskategorie ist natürlich nicht vergleichbar mit dem Sieg in der Altersklasse von 2010, aber die erste Top 10-Platzierung der Saison 2011, das grundsätzliche Ziel von Günter, ist Motivation für nächste Wettkämpfe.

Auf der 48-km Distanz gingen Susi und Sabine Stampf auf die Strecke. Nachdem der Startschuss um 9:30 Uhr bei Sonnenschein und 12 Grad fiel, ging es – aus verschiedenen Startblöcken startend, um eine direkte Familienkonkurrenz zu vermeiden – auf die ersten im Windschatten der Lizenzfahrer ebenfalls sehr zügig gefahrenen 5km, bevor die erste von insgesamt 3 langen Steigungen kam. Verschont von zunächst angekündigtem Regenwetter, größeren Pannen (Susi blieb zweimal stehen, Sabine einmal) und immer besser werdenden Beinen kam Sabine Stampf nach 2:25h als Dritte ihrer Altersklasse und Siebte im Gesamtklassement (von insgesamt 55 Starterinnen) und Susi Stampf sieben Minuten später als Vierte (AK) respektive Zehnte ins Ziel und brachten dem moooove-Team ein super Ergebnis. Fazit von Sabine, die endlich mit dem neuen Bike unterm Hintern starten konnte: “Sehr gute Rennorganisation, schöne Strecke, super Atmosphäre, die im Hinblick auf die an der Fanmeile „Riedle“ befindlichen Zuschauermassen an Alp d`Huez erinnerte”!

Bericht von Sabine Stampf