zur Übersicht

Den Mont Ventoux bezwingen! – Ein Bericht von Anja Knaub

Montag, 2. Mai 2011

Der Mont Ventoux

Die Geschichten vom Trainingslager 2010 in der Provence waren legendär – besonders diese von der Tagestour auf den Mont Ventoux mit unfassbar tollen Trails (16 Std. Tour – 130 km und 3200 Hm – bis spät in die Nacht hinein!). Das konnte und wollte ich mir in diesem Jahr nicht nehmen lassen und mit mir noch weitere 15 verrückte moooovler/innen.

nach dem Wildschwein-Supertrail

So machten wir uns auf den Weg. Schon bei der Rast und der Ankunft war klar, dass es ein besonders schönes Trainingslager werden würde, da sich alle auf Anhieb super verstanden. Diese Harmonie und der Spaß innerhalb des Teams war die ganze Woche spürbar und wenn es Probleme gab, stand immer jemand helfend zur Seite.

Die Touren waren so gewählt, dass alle auf ihre Kosten kommen konnten. Für jede/n war etwas dabei. Ein Supertrail nach dem anderen konnte gefahren werden und für diejenigen von uns, die dann auch mal gemütlich abfahren wollten (nämlich ich), gab es auch immer eine schöne Alternative.

morgentliche "Turnstunde"

Nach der morgentlichen „Turnstunde“ (besser bekannt unter Krafttraining) und einem sehr guten Frühstück waren wir immer fit für das, was sich unsere Teamcoach Andrea ausgedacht hat.
Die meisten von uns sollten sich noch den nötigen Feinschliff für die beginnende Bike-Saison holen und deshalb stand 2 x Intervalltraining an unserem Hausberg an ( ja – Moooove gehört mittlerweile schon ein eigener Berg  – so oft wir den rauf und runter mussten) . Damit auch wirklich alle Trainingseindrücke stimmen, wurde von Andrea noch das Laktat gemessen. Das war alles sehr spannend und jetzt fühlen sich alle sehr gut vorbereitet.

Das Highlight und der Abschluss war dann das bezwingen des Mont Ventoux. Aus den Erfahrungen des letzten Jahres gelernt, konnten sich alle gemäß ihres Leistungsniveaus in die Gruppen einteilen. So gab es natürlich einige die Vorjahrestour wiederholen wollten – bei Einbruch der Dunkelheit kamen sie zwar erneut nicht zurück, aber dafür haben sie es jetzt in 13 Stunden geschafft – Wahnsinn!!!).

Spaß im Bikepark

Geschafft haben es übrigens alle und es wurden Rekorde gebrochen. Für Judith war es die längste und höchste Tour (107 km und 2500 Hm) und der Titel Mont Ventoux – Bezwingerin war ihr gewiss.
Voller Stolz und massenhaft schönen Eindrücken im Gepäck, ging es dann leider wieder zurück.

Eines ist aber sicher – mit moooove muss man unbedingt mal unterwegs gewesen sein. Man lernt sich ganz neu kennen und überwindet sich Dinge zu tun, an diese man vorher niemals geglaubt hat.

Alles weitere und die Highlights kann man noch im Trainingstagebuch von Gisela Mackowski nachlesen.