zur Übersicht

3. Platz für Florian Willbold am Auerberg

Donnerstag, 12. Mai 2011

Florian Willbold auf Platz 3

und weiter viele Top10 Platzierungen in allen Altersklassen. Beim Marathon am Auerberg brachten Die Fahrer/innen viele starke Einzelleistungen und auch eine super Teamleistung zu Stande. Von insgesamt 21 Fahrer/innen landeten elf am Ende in den Top10 Platzierungen der verschiedenen Altersklassen und alle blieben unter einer Zeit von 2:50h.

Am Sonntag, den 08. Mai 2011 fand der MTB-Marathon am Auerberg in Kaufbeuren statt. Das zweite Teamrennen für das moooove RacingTeam in dieser Saison. Mit insgesamt 21 Starter/innen aus dem Team waren die moooove-Farben wieder stark vertreten.

Um 10:00 Uhr ging es los mit dem Rennen über 61km und ca. 900 Höhenmeter. Die Streckendaten lassen es schon erahnen, es wurde ein schnelles Rennen. Nach 2:02h stand bei den Herren schon der Sieger fest, Ruppert Palmberger von Centurion-Vaude. Es dauerte aber nur 2:19min länger bis auch schon Florian Willbold im Ziel war. Dritter bei den Herren und 4. Gesamt war das starke Ergbenis. Im Kampf um den dritten Gesamtplatz musste sich Florian auf den letzten Metern knapp geschlagen geben. Da hat dann die Kraft gefehlt, nachdem er ca. 50km alleine gegen den Wind gefahren war.

Vorbelastung am Samstag

Auch Steffen Langer und Wolfgang Fink zeigten eine starke Leistung und kamen genau zeitgleich nach 2:08:22h gemeinsam ins Ziel und belegten zusammen Platz 8 bei den Herren. Kurz danach war auch Peter Reiche da. Seine Rippenprellung war verheilt und er konnte jetzt deutlich mehr Gas geben als noch in Riva und belegte in 2:09h den sehr guten 6.Platz bei den Senioren I. Danach ging es Schlag auf Schlag und Andreas Oppacher (Platz 15 in 2:11), Stefan Kast (Platz 10 in 2:13h) und Lukas Grundner (Platz 18 in 2:14h) überquerten die Ziellinie. Philipp Pangerl war nach seinem schweren Sturz im Trainingslager und einer anschließenden Erkältung zum ersten Mal wieder am Start. Mit angezogener Handbremse und 2 Defekten kam er als nächster in 2:16h auf Platz 20 bei den Herren ins Ziel. Es geht aber weiter aufwärts und zur 12h WM sollte er wieder richtig fit sein.

Judith an der Bar für die Fahrer!

Chris Weiner musste leider ganz hinten starten und hatte so natürlich einige Nachteile. Mit einem weiteren 7-minütigen Umweg fuhr er immer noch auf Platz 40 in einer Zeit von 2:31h. Das gehört noch optimiert, aber die Beine stimmen schon mal.
In kurzen Abständen folgten dann Bernhard Hoppe (2:34, Platz 44),  Harald Friedrich (2:38h, Platz 69), Patrick Kötschau (2:40h, Platz 75), Frank Schonath (2:47h, Platz 65) und Alex Gollwitzer (2:40h, Platz 86).

Auch die Damenriege war wieder einmal sehr erfolgreich. Alle 6 gestartete moooove-Fahrerinnen fuhren unter die Top10!
Gwenda Rüsing war die schnellste und verpasste mit 2:31h knapp das Podium und landete auf Platz 4 in der starken Damenklasse Seniorinnen I. In der gleichen Klasse erreichte Anja Knaub mit 2:41h den 6.Platz, Heike Warmuth den 8. Platz in 2:45 in Susann Cudok den 9. Platz mit 2:49h. Ein sehr starkes Ergebnis.

Susann will Cola!

Auch bei den Seniorinnen II sah es nicht viel anders aus. Leider schrammte Gisela auch knapp am Podium vorbei und belegte in 2:33h den 4. Platz. Claudia Potratz, die auf dem Trail leider von einigen sehr langsamen Fahrern aufgehalten wurde, erreichte nach 2:35h einen auch sehr guten 5.Platz. Die Beine waren schon deutlich besser als in Riva, aber es geht noch mehr.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende geht es in den nächsten zwei Wochen erst einmal etwas ruhiger zu. Der nächste größere Event wird die 12h Weltmeisterschaft in Weilheim sein, bei dem einige moooove-Teams in der 2er bzw. Einzelfahrerkategorie starten werden. Hierbei wird dann auch das erste Mal, das Livetracking von BlackTusk getestet, so dass die Betreuer stets im Bilde sind, wer sich wo gerade auf der Strecke aufhält und wie es ihm geht.