zur Übersicht

CRAFT Bike Transalp 8. und letzte Etappe: Finale nach Riva

Samstag, 24. Juli 2010

Harry und Katja in Riva

Zu guter Letzt stand heute die 8. Etappe von Madonna di Campiglio nach Riva an. Wie immer ein eher entspannter Ritt, nur 1400 Höhenmeter, aber gespickt mit einem für die meisten schwierigen Gardaseetrail. Den hebt sich der Rennleiter immer für das Ende auf.

Angekommen!

Nach den Gewittern vom Vortag konnten die Fahrer und Fahrerinnen wieder bei blauem Himmel und Sonne starten. Zuerst ging es über eine lange Abfahrt, um dann noch einmal 1000 Höhenmeter am Stück nach oben zu gehen. Darauf folgte wiederum eine lange Abfahrt, bevor die letzten Höhenmeter und der letzte Trail bezwungen werden konnte.

Das ist verdient!

Philipp und Stefan wollte unbedingt ihre Weltcuppunkte verteidigen und waren dementsprechend motiviert. Noch einmal alles gebend erreichten die beiden als 36. das Ziel. In der Zeit von 3:27h war wieder einmal Pump- und Schlauchwechselzeit enthalten… Der Vorsprung von den Vortagen war aber so groß, dass die beiden sogar auf den 23. Platz der Gesamtwertung nach vorne rutschten.

Flo und Lukas waren ebenfalls voll motiviert, ihre bisher ebenfalls super Ergebnisse zu bestätigen und den Gesamtplatz noch etwas zu verbessern. Bei beiden lief es auch noch einmal sehr gut, so dass sie mit einer Zeit von 3:35h als 58. ins Ziel einfuhren.

Katja und Harry waren ebefalls gut unterwegs. Harry kommt jetzt langsam richtig in Fahrt. Sie erreichten nach 3:57h auf dem 16. Platz das Ziel.

Matthias und Patrick wollten heute auch noch einmal zeigen, was in ihnen steckt und legten einen großen Gang auf. Auch die Trails ließen sie schnell hinter sich und erreichten auf dem 135. Platz in 4:02h.

Wolfgang im Ziel

Auch Gwenda und Wolfgang waren noch einmal sehr schnell unterwegs und konnten viele mixed Teams hinter sich lassen. Wieder aus Block D startend erreichten beide unter den Top10 das Ziel.

alle Fahrer/innen in Riva!

Jetzt, am Ende der acht Tage lässt sich ein durchweg positives Fazit ziehen. Die Platzierungen waren so gut wie noch nie. Der Stand auf der Expo kam gut an. Die Stimmung im Team war bestens, alle hatten Spaß bei der Veranstaltung und das Team hat moooove, schönrad und BlackTusk gut repräsentiert.

Vielen Dank an alle Sponsoren, ganz besonders an BlackTusk und Knowledgepark und ebenso vielen Dank an alle Helfer und Betreuer. Ohne deren Einsatz wäre die Transalp nicht so erfolgreich verlaufen, wie sie verlaufen ist. Aufgrund des Einsatzes der Betreuer konnten sich die Fahrer/inne voll auf das Rennen konzentrieren und so diese tollen Ergebnisse einfahren.

Fahrer/innen und Betreuer/innen

Betreuer/innen in Riva

Ein herzliches Danke schön an: Thomas Schoeppe, Max Schoeppe, Anna Schoeppe, Yuval Königstein, David Resch, Martin Steiner, Hans Krocza, Susan Beale, Gisela Makowski, Heike Warmuth, Siggi Pangerl, Nicole Pangerl, Hannes Hiersekorn und Alex Krause.