zur Übersicht

CRAFT Bike Transalp 2. Etappe: Starke Ergebnisse und Zeitverlust durch falsch fahren

Sonntag, 18. Juli 2010

moooove Teambikes

Die zweite Etappe der CRAFT Bike Transalp powered by Nissan führte die Teams von Imst nach Ischgl. Nachdem es in der Nacht und am Vorabende geregnet hatte, war es in der Früh glücklicherweise wieder trocken und warm. So konnten alle entspannt auf die 77 km lange Etappe mit 3175Hm gehen.  Die deutlich mehr Höhenmeter forderte von den Bikern einiges ab.

Stefan beim Zeit aufholen

Stefan und Philipp wollten ihre gute Position in der UCI-Punkträngen festigen und gingen voll motiviert auf die Strecke. Nach 23km im Anstieg zur Pillerhöhe sah es für die beiden noch sehr gut aus. Sie lagen dort ungefähr auf dem 25. Platz.  Es lief auch weiter gut für die beiden, bis ur Abfahrt nach dem Almstüberl. Dort fehlte leider die Streckenmarkierung und Philipp fuhr fälschlicherweise einen Weg nach unten, der sich dann als falsch erwies. So musste er 300 Hm mehr fahren und beide verloren 15 Minuten, die sie dann leider nicht wieder ein fahren konnten. So blieb den beiden heute leider nur der 48. Platz mit einer Zeit von 4:34h. Vom 35. Gesamtplatz starten die beiden dann morgen auf die 3. Etappe.

Wolfgang und Gwenda

Wolfgang und Gwenda zeigten auch heute wieder eine starke Leisung. Sie fuhren wieder vorne mit und landeten wieder auf einem hervorragenden 9. Platz mit 7 Minuten Vorsprung auf Platz 10. So bleiben beide auch in der Gesamtwertung auf Platz 9 und starten auch morgen aus Block A.

Flo an der letzten Verpflegung

Florian und Lukas legten heute noch einmal eine Schippe auf die gestrige Leistung drauf und kamen dieses Mal ohne technischen Defekt auf den 65. Platz mit einer Zeit von 4:43h. Das ergibt einen 66.Platz in der Gesamtwertung mit Tendenz nach vorne.

Anstieg Pillerhöhe

Katja und Harry begannen die Etappe wieder sehr gut und es lief erst besser als am Vortag. Gegen Ende der Etappe ging die Kraft leider etwas zu schnell zu Ende und Harry musste auch noch gegen Krämpfe ankämpfen. Am Ende landeten die beiden auf einem immer noch guten 20. Platz in der Tageswertung. In der Gesamtwertung ergibt das einen guten 18. Platz.

Zieleinfahrt!

Matthias und Patrick schnupperten Morgenluft und konnten im Vergleich zum Vortag auch noch einmal einen Gang hoch schalten. Die schon gute Position vom 115. Platz vom Vortag verbesserten die beiden ihre Tagesplatzierung um 2 Plätze auf den 113. Platz. Und das, trotz Sturz in Brennnesseln und Bienenstich.

Unterstützung

Alles in allem wieder ein sehr gutes Ergbnis für das moooove RacingTeam mit einem Abstrich für das unnötige Verfahren.
Die Fahrer/innen hatten heute eine tolle Unterstützung durch Dani, die die Fahrer/innen mit verschiedenen Trommelrhythmen zu weiteren Höchstleistungen anfeuerte.