zur Übersicht

Tolle Panoramatour und Glück im Unglück!

Mittwoch, 30. Juni 2010

Die vierte TOUR-Transalp-Etappe war eine tolle Sightseeing-Tour. Es ging von St. Vigil über knapp 130km und 3449 Höhenmeter quer durch die schönen Dolomiten. Auch wenn es eine harte Etappe war und mit dem Grödnerjoch, dem Sellajoch, dem Passo Pordoi, dem Passo Falzarego, sowie dem Passo Giau insgesamt 5 Pässe zu erklimmen waren, war es doch ein Genuß bei diesem Wetter mitten durch die Dolomiten zu fahren.

Matthias Markl und Harald Stolka hatten heute Glück im Unglück. Bei einer schnellen Abfahrt, entwich urplötzlich und schnell die Luft aus Matthias Vorderreifen. Glücklicherweise konnte Matthias gerade noch einen Sturz vermeiden und schnell bremsen. Harald,  der knapp hintern Matthias fuhr, konnte ebenfalls knapp einen Sturz vermeiden. Das kostete die beiden natürlich Zeit und so erreichten sie nach 5:49h auf Platz 91 das Ziel.

Auch Stefan und Maria genoßen die Aussicht und das Wetter. Stefans Blase am Fuß machte auch keine Probleme mehr und so konnten beide richtig Gas geben. Sie erreichten nach 6:36h auf Platz 45 das Ziel und machten somit weitere 3 Plätze in der Tageswertung gut. Wenn es so weiter geht, ist morgen Startblock C erreicht!